Rosswag Receives Award for Hybrid Combination of Forging and 3D Printing to Reduce Weight and Enable The Construction of Complex Structures (German)

Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn3Pin on Pinterest0Email this to someonePrint this page
Rosswag GmbH takes advantage of the benefits of forging and 3D printing in order to enable the efficient and low-cost manufacture of solid components with complex inward structures such as this metal turbine wheel
(German)

Die Firma “Rosswag GmbH” aus dem Pfinztal erhielt in der vergangenen Woche den Deutschen Rohstoffeffizienz-Preis 2016. Das Unternehmen aus Pfinztal bei Karlsruhe stellt geschmiedete und additiv gefertigte Bauteile aus Stahl und anderen Metallen her.

Beworben hatte sich Rosswag mit der Optimierung eines Fertigungsprozesses, der das Schmieden massiver Bauteile mit dem Metall-3D-Druck (Selektives Laserschmelzen, SLM) verbindet. Für die “hybriden” Schmiede-SLM-Bauteile ist Metallpulver aus bestimmten Legierungen für den additiven Aufbau notwendig. Im Schmiedebereich Edelstahl Rosswag wiederum fallen jährlich mehrere Tonnen Schmiedereste an. Durch Verdüsen dieser Reststücke direkt aus der Schmiedehitze lassen sich damit ressourcen-, kosten- und zeiteffizient die benötigten Metall­pulver herstellen. Mittels Metall-3D-Druck entstehen bei Rosswag Engineering die komplexen Hybridbauteile: Das Metallpulver wird mittels Laserstrahl auf dem geschmiedeten Rohling schichtweise zu funktionalen und endkonturnahen Geometrien aufgebaut, erklärt die Firma in einer Pressemeldung.

Der Rohstoffeffizienz-Preis belohnt zum einen die Verminderung der Menge an Metallschrott. Zum anderen führt der von Rosswag entwickelte Fertigungsprozess die Metallreste dem Werkstoff-Kreislauf wieder zu – global, aber auch betriebsintern. Das trägt dazu bei, die Wertschöpfung bei der Fertigung zu steigern.

“Die Ehrung der Rosswag GmbH mit dem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie verliehenen Preis freut uns enorm. Sie zeigt, dass wir als traditionelles, familiengeführtes Unternehmen in der Lage sind, innovativ zu denken, neue Technologien zu erschließen und diese erfolgreich in das bestehende Leistungsportfolio zu integrieren”, sagte Geschäftsführer Sven Donisi in seinen Dankesworten.

Der Parlamentarische Staatssekretär bei der Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, Uwe Beckmeyer, hat  die Preisträger des Deutschen Rohstoffeffizienz-Preises 2016 in Berlin ausgezeichnet. Preisträger sind neben Rosswag, die Unternehmen BHS Sonthofen, Rausch-Therm-Stein GmbH und ERK Eckrohrkessel GmbH sowie die TU Dresden mit dem Institut für Textilmaschinen und Textile Hochleistungswerkstofftechnik.

Source :

http://www.ka-news.de/wirtschaft/regional/Effizienter-Rohstoffeinsatz-Edelstahl-Firma-im-Raum-Karlsruhe-wird-ausgezeichnet;art127,2022415

 

Posted in Awards.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *